28 November

Teil 2 – Arbeitsschutz auf der A+A

Neben der Arbeitskleidung (siehe Teil 1 des Rückblickes) steht für uns als Technischer Händler auch der Arbeitsschutz auf der Tagesordnung.

Im Arbeitsschutz gibt es dieses Mal richtig interessante Themen. Dräger optimiert seine mobilen Gasmessgeräte und damit die Gaswarntechnik für Arbeiten an großen Anlagen oder auf Baustellen mit Gasleitungen immer wieder. Diese Technik können Sie wie gewohnt demnächst bei uns beziehen und natürlich bieten wir weiterhin die Wartungstermine dafür an.

Vorstellung des Gasanalysesystems Dräger X-act® 7000. (Foto © DKB)
Vorstellung des Gasanalysesystems Dräger X-act® 7000. (Foto © DKB)
 
Peter Greven Physioderm demonstrierte einen Stift, der vor UV-A und UV-B Strahlen schützt. Erst mit der Spezialkamera ist der Strich im Gesicht von Herrn Schülzky zu erkennen. Hier wird die Haut langfristig gegen beide Strahlungen geschützt. Wichtig für alle, die im Freien arbeiten und daher der Sonnenstrahlung lange angesetzt sind. Interessant waren auch die neuen Seifen, die zum Teil mit gereinigten Olivenkernen die Haut richtig sauber machen. Die Aufbereitung der Kerne wurde optimiert und damit ist die Seife noch hautverträglicher und länger haltbar.
Hätten Sie ihn auf dem linken Foto erkannt? So cool kann Herr Schülzky aussehen, wenn es drauf ankommt. Lifetest von Sonnenschutz und neuer Reinigungsseife. (Foto © DKB)
Hätten Sie ihn auf dem linken Foto erkannt? So cool kann Herr Schülzky aussehen, wenn es drauf ankommt. Lifetest von Sonnenschutz und neuer Reinigungsseife. (Foto © DKB)
 
Einer unserer wichtigsten Lieferanten ist SKYLOTEC. Auf dem Stand ging es für Herrn Schülzky hoch hinaus. Die Kollegen hatten sichtlich ihren Spaß, als er unbedingt die Steighilfe ausprobieren wollte. Und natürlich auch durfte. Dann ging es wieder um die Notfallhelfer, das selbstblockierende Abseilgerät Sirius wurde uns ausgiebig vorgestellt.
Ausprobieren ist immer noch besser als nur zusehen. Herr Schülzky hatte sichtlich Spaß und ließ sich gleich zweimal rauf und runter fahren. Natürlich voll gesichert. (Foto © DKB)
Ausprobieren ist immer noch besser als nur zusehen. Herr Schülzky hatte sichtlich Spaß und ließ sich gleich zweimal rauf und runter fahren. Natürlich voll gesichert. (Foto © DKB)
 
Bei Bolé hatten wir einen Kunden dabei. Aus Berlin ist es ein weiter Weg, aber für ordentliche Korrektionsschutzbrillen ist wiederum kein Weg zu weit. Es war ein interessantes Gespräch und da wir bereits mit einem Optiker in Berlin sehr gute Erfahrung machen, ist die Leistungskombination zwischen den Gestellen und dem professionellen Schliff für den Kunden optimal. Unser Kunde hat in Begleitung von Herrn Schubsda noch weitere Hersteller besucht und ist zufrieden wieder abgereist.
Die neuen Gestelle kommen in einer kompletten Box für unseren Optiker. Ein kritischer Blick auf die vielen Varianten. (Foto © DKB)
Die neuen Gestelle kommen in einer kompletten Box für unseren Optiker. Ein kritischer Blick auf die vielen Varianten. (Foto © DKB)
Gelesen 51 mal